*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Kinderhilfe aktuell Kinderhilfe aktuell
Projekte Projekte
Cusco Cusco
Quiquijana Quiquijana
Jugendhaus Jugendhaus
Bauernhof Bauernhof
Gewächshaus Gewächshaus
Acomayo Acomayo
Ccoyabamba Ccoyabamba
Ccapi Ccapi
Wasserrucksäcke Wasserrucksäcke
Presseberichte Presseberichte
Projekte Projekte
Spendenaktionen Spendenaktionen
Projekteinsatz Projekteinsatz
Videos Videos
Jugendhaus Jugendhaus
Wasserrucksack Wasserrucksack
Google Maps Google Maps
Vorstand Vorstand
Spenden Spenden
Beitrittserklärung Beitrittserklärung
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Mittagstisch in Acomayo / Pitumarca und Huascar


Das Dorf Acomayo liegt in den Hochanden, ca. 100 km von Cusco entfernt. Das Dorf hat 6.000 Einwohner in Acomayo selbst und 10 weiteren Bauerndörfer in der Umgebung (u. a. Pitumarca und Huscar). Acomayo mit seinen Bauerndörfern ist von extremer Armut und Unterernährung gekennzeichnet. Nach der offiziellen Statistik müssen mehr als 50 % der Bewohner der Region als extrem arm angesehen werden. Es fehlt grundsätzlich an sanitären Einrichtungen und auch an trinkbarem Wasser. Die Kindersterblichkeit ist sehr hoch und die Lebenserwartung der Menschen liegt unter 60 Jahren. Acomayo in den Hochanden
Die Secundaria in Huascar

In den Ortsteilen Pitumarca und Huascar werden zwei Mittagstische für die Schüler/innen der Secundaria unterstützt, an dem auch die Lehrkräfte teilnemen.

Foto links: Die Secundaria in Acomayo / Huascar.

 

Die Küche der Secundaria in Acomayo / Huascar ist dringend sanierungsbedürftig.

Die Küche in Huascar
 
Pater David Schüler der Secundaria
Foto oben:
Schüler/innen der Secundaria
Foto links:
Koordinator und Projektpartner für die zwei Mittagstische ist Pater David YshuePure, Pfarrer in Acomayo.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail