*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Kinderhilfe aktuell Kinderhilfe aktuell
Projekte Projekte
Cusco Cusco
Quiquijana Quiquijana
Jugendhaus Jugendhaus
Bauernhof Bauernhof
Gewächshaus Gewächshaus
Acomayo Acomayo
Ccoyabamba Ccoyabamba
Ccapi Ccapi
Wasserrucksäcke Wasserrucksäcke
Presseberichte Presseberichte
Projekte Projekte
Spendenaktionen Spendenaktionen
Projekteinsatz Projekteinsatz
Videos Videos
Jugendhaus Jugendhaus
Wasserrucksack Wasserrucksack
Google Maps Google Maps
Vorstand Vorstand
Spenden Spenden
Beitrittserklärung Beitrittserklärung
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Bundesverdienstkreuz verliehen - Heinz Gravenkötter für Engagement geehrt
14.06.2015 15:21 ( 2640 x gelesen )

Hohe Auszeichnung für Heinz Gravenkötter: Dem Initiator und Vorsitzenden des Vereins Kinderhilfe Cusco-Peru und langjährigem Ratsherrn wurde von Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Während eines Festaktes im Ratssaal hielt Landrat Michael Lübbersmann die Laudatio.

Dr. Heinz Gravenkötter mit Verdienstkreuz und Urkunde
v.l.: Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Dr. Heinz Gravenkötter, Bürgemeister Ansgar Pohlmann
Foto: Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ), Swaantje Hehmann
Rund 100 Gäste hatten sich im Ratssaal versammelt, um Zeugen der Auszeichnung Gravenkötters zu sein. Freunde und Bekannte aus der Politik und dem öffentlichen Leben zollten Gravenkötter den Respekt, den er sich in vielen Jahren durch seine Aktivitäten auf kommunalpolitischen Terrain sowie die Arbeit mit dem Kinderhilfswerk verdient hat. Nicht wenige haben von ihnen in der Vergangenheit an Studienfahrten in das Andenland teilgenommen, wo sie sich von der Arbeit des Vereins überzeugen konnten.
Als erster Redner trat Bürgermeister Ansgar Pohlmann ans Mikrofon und dankte seinem Parteifreund für sein Engagement, das seit vielen Jahren andauere und von großen Erfolg gekrönt sei. “Die Kinderhilfe Cusco ist in unserer Stadt inzwischen eine Marke, die jeder kennt.”
Landrat Lübbersmann beleuchtete den öffentlichen Werdegang des 1942 in Emsdetten geborenen Gravenkötter. Der promovierte Diplom-Pädagoge war 1972 bis 1975 Mitglied des Rates der Stadt, schied aber au eigenem Wunsch aus dem Amt aus, weil er sich als Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Costa Rica ging. Später führte sein Weg nach Peru, wo er von 1984 bis 1988 das Regionalbüro für die Medienprojekte in Lima leitete.
Landrat Dr. Michael Lübbersmann im Gespräch mit Dr. Heinz Gravenkötter
v.l.: Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Dr. Heinz Gravenkötter, Marlies Gravenkötter, Gäste
Foto:

Foto: Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ), Swaantje Hehmann
Nach seiner Rückkehr initiierte er eine private Spendenaktion für Not leidende Kinder, die der Auslöser zur Gründung des Vereins Kinderhilfe Cusco-Peru wurde, die 2014 ihr 25-jähriges Bestehen feiern konnte.
Gegründet und unterstützt werden mehrere Projekte wie kostenlose Mittagsspeisungen für täglich mehr als 700 Kinder in verschiedenen Orten, Internate, Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekte, Jugendhäuser und Bildungsmaßnahmen.
Nach seiner Rückkehr war Gravenkötter seit 1996 bis 2011 wieder Mitglied des Rates. “Die Verleihung des Verdienstkreuzes ist sichtbare Anerkennung der Wertschätzung und Anerkennung für die Leistungen im Interesse der Allgemeinheit”, sagte Lübbersmann, als er dem Geehrten das Verdienstkreuz ans Revers heftete. Ausdrücklich dankte der Landrat Gravenkötters Ehefrau Marlies, die an der Seite ihres Mannes sein Engagement begleitet hatte.
Nach Glückwünschen des GMHütter Beauftragten für das Ehrenamt, Helmut Köhnke,der die nachhaltige Wirkung einer solchen Ehrung für das Ehrenamt sah, kam auch noch der Ordensträger zu Wort. Er sprach den beiden den Festakt begleitenden Musikerinnen Franca Damsch und Regina Maaß seinen Dank für die musikalischen Beiträge aus, erinnerte aber daran, dass beide eine hautnahe Beziehung zum verein Kinderhilfe haben, für den sie wie eine Reihe anderer junger Menschen aus der Region ein freiwilliges soziales Jahr in den Anden geleistet haben.
Zum Ende des Festaktes trug Gravenkötter sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Artikel aus der Neuen Osnabrück Zeitung (NOZ)

Alle Berichte über die Ordensverleihung finden sie hier.



Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail