Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Kinderhilfe aktuell Kinderhilfe aktuell
Projekte Projekte
Cusco Cusco
Quiquijana Quiquijana
Jugendhaus Jugendhaus
Bauernhof Bauernhof
Gewächshaus Gewächshaus
Acomayo Acomayo
Ccoyabamba Ccoyabamba
Ccapi Ccapi
Wasserrucksäcke Wasserrucksäcke
Presseberichte Presseberichte
Projekte Projekte
Spendenaktionen Spendenaktionen
Projekteinsatz Projekteinsatz
Videos Videos
Jugendhaus Jugendhaus
Wasserrucksack Wasserrucksack
Google Maps Google Maps
Vorstand Vorstand
Spenden Spenden
Beitrittserklärung Beitrittserklärung
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Oberschüler sind Helden für einen Tag
27.08.2019 17:18 ( 85 x gelesen )

„Liebe Helden“, begann Schulleiter Marc Greve seine Begrüßungsrede und richtete sein Wort an die Schülerinnen und Schüler der fünften bis neunten Klassen der Lemförder Von-Sanden-Oberschule, die sich an der Aktion „Heroes for one Day“ beteiligt hatten. In der Pausenhalle wurde der Erlös des Aktionstages für die Kinderhilfe Cusco-Peru gespendet.


2?.763,36 Euro für die Kinderhilfe Cusco
Schulleiter Marc Greve (3.v.l.), Torsten Schütze (links), Helge Rackebrandt (rechts) und Marion Graf überreichten Dr. Heinz Gravenkötter (2.v.l.) und Karl-Joachim Richter 2.763,36 Euro aus dem Schulprojekt „Heroes for one Day“.
Foto: Mühlke
Der Montag davor war für alle 90 teilnehmenden „Helden“ schulfrei gewesen. Statt die Schulbank zu drücken, hatten sie die Aufgabe, für die Kinderhilfe zu arbeiten. „Dabei war es egal, ob sie in einer Firma geholfen haben oder zu Hause kräftig mit angepackt haben“, erklärte Helge Rackebrandt, bei dem die Fäden dieser Aktion zusammenliefen.

Mancher mähte den Rasen beim Nachbarn und erhielt dafür ein paar Euro, Finnja Wenke aus der 5a arbeitete in einer Pferdepension. „Ich mag Pferde, darum habe ich mir die Pferdepension zum Helfen ausgesucht. Das hat richtig Spaß gemacht“, erklärte die Schülerin. Alle erwirtschafteten Einnahmen sollen der Kinderhilfe Cusco-Peru zugutekommen. Insgesamt erarbeiteten die Schüler 2.763,36 Euro, die Greve an den Vorsitzenden des Vereins der Kinderhilfe, Dr. Heinz Gravenkötter, und dessen Vorstandskollegen Karl Richter überreichte.

Das Geld soll in Peru zur Armutsbekämpfung und zur Förderung der Schulbildung genutzt werden. Besonders gefördert würden Mittagstische, um die tägliche Grundversorgung von etwa 500 betroffenen Kindern und Jugendlichen zu garantieren, erklärte Gravenkötter und freute sich über die hohe Spendensumme, die die Schüler erwirtschaftet hatten.

Vor der Spendenübergabe hatte jeder Teilnehmer einen Tipp abgeben können, wie viel Geld bei dem Projekt zusammengekommen würde. Luca Steinbrecher aus der Klasse 8b tippte 2.800 Euro und lag damit am dichtesten an der Summe. Dafür erhielt er einen Kinogutschein vom Schulleiter.

Bericht aus dem "Diepholzer Kreisblatt" vom 11. Juli 2019

Den Online-Artikel des Diepholzer Kreisblattes können sie hier aufrufen.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*