*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Kinderhilfe aktuell Kinderhilfe aktuell
Projekte Projekte
Cusco Cusco
Quiquijana Quiquijana
Jugendhaus Jugendhaus
Bauernhof Bauernhof
Gewächshaus Gewächshaus
Acomayo Acomayo
Ccoyabamba Ccoyabamba
Ccapi Ccapi
Wasserrucksäcke Wasserrucksäcke
Presseberichte Presseberichte
Projekte Projekte
Spendenaktionen Spendenaktionen
Projekteinsatz Projekteinsatz
Videos Videos
Jugendhaus Jugendhaus
Wasserrucksack Wasserrucksack
Google Maps Google Maps
Vorstand Vorstand
Spenden Spenden
Beitrittserklärung Beitrittserklärung
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Zahngold für Kinderhilfe Cusco
23.10.2011 14:22 ( 3420 x gelesen )

Der Oeseder Zahnarzt Dr. Tim Kühn hat die Tradition seines Vorgängers Dr. Helmuth Köhnke fortgesetzt und sammelt seit drei Jahren Goldkronen und weitere Edelmetalle, die bei Zahnbehandlungen als nicht mehr verwertbar anfallen, aber einen enormen Wert darstellen. Die meisten seiner Patienten sind damit einverstanden, dass diese Wertstoffe in der Praxis verbleiben und zugunsten des hiesigen gemeinnützigen Vereins “Kinderhilfe Cusco/Peru” eingesetzt werden.
Aus der dreijährigen Sammlung sind netto 260 g Gold, aber auch kleinere Mengen Platin und Silber zusammengekommen, die jetzt in einer Scheideanstalt in Süddeutschland recycled wurden. Dabei kam ein Wert von sagenhaften 11.285, 58 Euro heraus.

 Dr. Kühn überreicht den Spendenscheck an die Vorsitzenden der Kinderhilfe
Foto: Stadtjournal "blickpunkt Georgsmarienhütte"
Sicherlich auch aufgrund des derzeit hohen Goldpreises ein Spitzenergebnis, über das sich der Vorsitzender der Kinderhilfe Cusco-Peru, Dr. Heinz Gravenkötter (rechts) und sein Stellvertreter Stefan Siepelmeyer (links) ganz besonders freuen und auf das natürlich auch Zahnarzt Dr. Tim Kühn (Mitte) sichtlich stolz war.
Übrigens wird das Geld in Peru wiederum einem Zahnarztprojekt zugute kommen, an dem 118 schon voruntersuchte Kinder teilnehmen, bei denen eine Zahnbehandlung erforderlich ist. Die Gesamtkosten dafür liegen schon fest, nämlich 16.581 Dollar. Auch hier ist es so, dass aufgrund des stabilen Euro-Kurses eine Kostenabdeckung mit dem Zahngold-Erlös schon sichergestellt ist.
Um das Projekt zu koordinieren, gesellt sich ein weiteres Glück hinzu. Eine 30jährige Frau aus Koblenz wird nach Cusco reisen, um für fünf Monate die Abwicklung des Zahnarztprogramms zu koordinieren.

Artikel aus dem Stadtjournal "blickpunkt Georgsmarienhütte" vom 22. 09. 2011


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail