*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Kinderhilfe aktuell Kinderhilfe aktuell
Projekte Projekte
Cusco Cusco
Quiquijana Quiquijana
Jugendhaus Jugendhaus
Bauernhof Bauernhof
Gewächshaus Gewächshaus
Acomayo Acomayo
Ccoyabamba Ccoyabamba
Ccapi Ccapi
Wasserrucksäcke Wasserrucksäcke
Presseberichte Presseberichte
Projekte Projekte
Spendenaktionen Spendenaktionen
Projekteinsatz Projekteinsatz
Videos Videos
Jugendhaus Jugendhaus
Wasserrucksack Wasserrucksack
Google Maps Google Maps
Vorstand Vorstand
Spenden Spenden
Beitrittserklärung Beitrittserklärung
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Spenden statt Geschenke zur goldenen Hochzeit
14.04.2016 10:16 ( 2303 x gelesen )

Das Ehepaar Schöler unterstützt die Kinderhilfe Cusco.

Aus Dankbarkeit, dass sie miteinander und mit guten Freunden ihre goldene Hochzeit feiern konnten, haben Ulla und Udo Schöler aus Osnabrück auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Unterstützung für die Georgsmarienhütter Kinderhilfe Cusco gebeten. Den dabei zusammenkommenden Betrag von 1.300 Euro überreichten sie jetzt dem Vereinsvorsitzenden Heinz Gravenkötter.



Ehepaar Schöler spendet 1.300 Euro für die Kinderhilfe Cusco
Hilfe für Menschen in den Anden: Udo (links) und Ulla Schöler (rechts) überreichten Heinz Gravenkötter 1.300 Euro für die Kinderhilfe Cusco-Peru.
Foto: 
Petra Pieper, Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)
Im Namen der peruanischen Kinder dankte Gravenkötter den Spendern, die ihm als “Stammspender” keine Unbekannten mehr sind. “Wir spenden regelmäßig” berichtet Ulla Schöler, “seitdem wir bei einer Südamerikareise vor 15 Jahren die unglaubliche Armut in vielen Regionen und die hilfreiche Wirkung der Arbeit der Kinderhilfe Cusco mit eigenen Augen gesehen haben.”
Damit spricht sie Gravenkötter, der 1989 die Kinderhilfe gegründet hat, aus dem Herzen: “Wer gesehen hat, wie groß die Not dort ist, kann hier nicht ruhig sitzen und nichts tun”.
Was in der 500.000-Einwohner Metropole Cusco mit einem kostenlosen Mittagstisch für bedürftige Kinder begann, entwickelte sich stetig weiter. Zunehmend verlagerte der Georgsmarienhütter Verein seinen Tätigkeitsradius in die noch ärmeren Bergregionen.
In Zusammenarbeit mit örtlichen Hilfsorganisationen der katholischen Kirche bietet er Mittagstische in den Andenhochdörfern Ccoyabamba, Acomayo und Corma an. Aus einem Mittagtisch entstand auch das Jugendhaus Quiquijana, das 100 Schülern aus unzugänglichen Bergregionen eine Unterkunft gewährt, sowie das neueste Jugendhausprojekt in Ccapi.
“Nur durch Bildung ist die Zukunft dieser Kinder zu sichern”, zeigt sich auch Udo Schöler überzeugt. Er könnte sich gut vorstellen, dass von dem Spendengeld aus der Goldenen-Hochzeit-Feier Computer für die peruanischen Kinder angeschafft werden.

Artikel aus der "Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ)"


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail