*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Kinderhilfe aktuell Kinderhilfe aktuell
Projekte Projekte
Cusco Cusco
Quiquijana Quiquijana
Jugendhaus Jugendhaus
Bauernhof Bauernhof
Gewächshaus Gewächshaus
Acomayo Acomayo
Ccoyabamba Ccoyabamba
Ccapi Ccapi
Wasserrucksäcke Wasserrucksäcke
Presseberichte Presseberichte
Projekte Projekte
Spendenaktionen Spendenaktionen
Projekteinsatz Projekteinsatz
Videos Videos
Jugendhaus Jugendhaus
Wasserrucksack Wasserrucksack
Google Maps Google Maps
Vorstand Vorstand
Spenden Spenden
Beitrittserklärung Beitrittserklärung
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Höhe der Gebühren ist für kleine Organisationen nicht zu akzeptieren
27.12.2012 20:05 ( 2937 x gelesen )

Zum Artikel “Mit Sicherheit Gutes tun – Gütesiegel kennzeichnen seriöse Hilfsorganisationen" (Artikel in der "Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ)" vom 7. Dezember 2012)

Nachfolgend der Text eines Leserbriefes von Dr. Heinz Gravenkötter, Vorsitzender der Kinderhilfe Cusco-Peru e.V., an die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ):

Selbstverständlich ist Vertrauen in die Förderwürdigkeit einer Hilfsorganisation Grundlage für die Bereitschaft zu einer Spende. Die Seriosität einer Organisation kann durch konkrete Kenntnis der Arbeit und auch der handelnden Personen unterstützt werden. Je größer eine Hilfsorganisation ist, desto “oberflächlicher” wird in aller Regel die allgemeine Information über die konkrete Projektförderung sein. Das Gütesiegel des “Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen – DZI” kann bei der Beurteilung der Förderwürdigkeit einer Hilfsorganisation sicherlich eine wichtige Rolle spielen.
Die Kinderhilfe Cusco-Peru e.V. hat bereits vor vielen Jahren Überlegungen angestellt, dieses Spendensiegel zu beantragen. Wir sind aber zu dem Ergebnis gekommen, es nicht zu tun, da die hohen Gebühren für uns als kleine regionale Organisation mit einem begrenzten Spendenaufkommen nicht zu akzeptieren sind.
Nach dem “Leitfaden zum Erstantrag” des DZI werden folgende Gebühren für die Vergabe des Spendensiegels ausgewiesen:
* 500 Euro Grundbetrag
* zusätzlich 0,035 % der jährlichen Gesamteinnahmen (maximal 12.000 Euro)
* zusätzlich 1.000 Euro einmalige Pauschale für den Erstantrag
* 500 Euro für den jährlichen Verlängerungsantrag

Demnach müssten wir innerhalb von 13 Monaten 2.000 Euro (1.500 Euro für den Erstantrag und 500 Euro für den Verlängerungsantrag) an das DZI überweisen, eine für uns sehr hohe Summe, die angesichts eines überschaubaren Spendenspendenaufkommens nicht zu verantworten ist.
Wir nehmen für uns in Anspruch, dass wir auch ohne Spendensiegel eine seriöse Hilfsorganisation sind.

Dr. Heinz Gravenkötter
Vorsitzender der Kinderhilfe Cusco-Peru e. V.
Haardecken Kamp 22
49124 Georgsmarienhütte

Der Leserbrief wurde am 20.12.2012 von der NOZ veröffentlicht.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail